AKTUELLES

07.05.2021, 16:02
Zweites Aus in der Hauptrunde

DFB-ePokal: Bochum ist Endstation an der PlayStation

von Niklas Aßfalg
Foto: TSG Hoffenheim
Foto: TSG Hoffenheim

Die TSG Hoffenheim ist nach dem Hauptrunden-Aus im DFB-ePokal an der Xbox am Mittwoch gegen den 1. FC Heidenheim 1846 tags darauf auch an der PlayStation früh gescheitert: Ein couragierter Auftritt genügte nicht zum Weiterkommen gegen einen starken VfL Bochum, bereits nach zwei Partien stand ein deutliches 0:6 (0:4, 0:1) zu Buche. 

Eröffnet wurde die Auftaktbegegnung der Hauptrunde auf der PlayStation-Seite des Turnierbaums von Lukas 'Lukas_1004' Seiler, der gegen Cihan 'Cihan_Official' Yasarlar vom VfL Bochum antrat. Der Hoffenheimer war von Beginn an hellwach und erarbeitete sich eine gewisse Dominanz im Mittelfeld, 'Cihan_Official' konnte nach einer guten Viertelstunde gerade noch blocken (17.). Aus dem Nichts ging nur drei Minuten später allerdings Yasarlar in Führung: Ein gekonnter Heel to Heel eröffnete ihm die Abschlussmöglichkeit, der Ball landete im linken oberen Eck (20.). In der Folge wirkte der Bochumer deutlich entschlossener, der TSG-Keeper verhinderte das 2:0 nur mit allergrößter Mühe (28.) – Seiler wiederum verzog kurz darauf knapp (32.). 'Cihan_Official' riss die Partie vor der Pause noch an sich und etablierte lange Ballbesitzphasen, 'Lukas_1004' fand in den ersten 45 Minuten keine Antwort mehr. 

Der zweite Durchgang begann zerfahren, gepflegtes Offensivspiel bekamen beide zunächst nicht auf den virtuellen Rasen. Yasarlar prüfte erst ein weiteres Mal den Hoffenheimer Schlussmann (59.) und erhöhte anschließend nach feinem Steilpass in den Strafraum auf 2:0 (62.). 'Lukas_1004' legte für das letzte Drittel der Partie den Vorwärtsgang ein und stellte auf eine Dreierkette um, 'Cihan_Official' fokussierte sich auf das solide Verteidigen des  Vorsprungs und gelegentliche Konter. Diese Herangehensweise trug Früchte, ein harter Schuss ins kurze Eck brachte das 3:0 und die Entscheidung (75.) – Seiler war nach dem Seitenwechsel schlicht zu harmlos geblieben und kassierte per Kopfball sogar noch das 0:4 (90.+1). 

Bochum reicht ein zielgerichteter Angriff

Diese Hypothek nahm Jan-Luca 'Bassinho' Baß mit ins zweite Playstation-Einzel gegen seinen ehemaligen Verein und seinen ehemaligen Teamkollegen Alexander 'VfLXander1848' Steinmetz. Beide Kontrahenten neutralisierten sich in der Anfangsphase weitestgehend, in die interessanten Räume wurde kaum vorgedrungen. 'VfLXander1848' verzeichnete größere Spielanteile, 'Bassinho' hatte mit den offensiven Ansätzen des VfL-Profis allerdings keinerlei Probleme. Auf dem Weg nach vorne fand Baß seinerseits aber ebenfalls keine adäquaten Mittel, Kommentator Georg Raffelt verlieh der ersten Hälfte daher passenderweise das Prädikat "schwitzig" – ohne Tore oder auch nur echte Gelegenheiten ging es in die Pause. 

Nach dem Wiederanpfiff übernahm 'Bassinho' zunächst die Kontrolle über das Geschehen, ohne aber die entscheidenden Lücken zu finden. Beide Defensivreihen standen weiterhin eng gestaffelt und arbeiteten diszipliniert gegen jede Form von Torgefahr an. Flanken, Steckpässe, Skill-Moves – nichts konnte die Abwehrriegel knacken. Bis Steinmetz schließlich in der 68. Minute über den rechten Flügel durchbrach: Der Heber an den zweiten Pfosten fand den Bochumer Mitspieler, der aus spitzem Winkel zum 1:0 einköpfte. 'Bassinho' veränderte sofort das System und gab volle Offensive als Devise für die letzten 20 Minuten aus, die nächste Chance hatte allerdings 'VfLXander1848' nach einer Ecke (77.). Steinmetz verwaltete das Ergebnis geschickt und ließ Baß keine Möglichkeit zum Ausgleich mehr. Sämtliche Zuspiele in den VfL-Sechzehner wurden geklärt, das 0:1 aus Hoffenheimer Sicht besiegelte das Pokalaus.

Somit ist das Abenteuer DFB-ePokal nach jeweils einer Begegnung an der Xbox und an der PlayStation bereits beendet, das Lospech mit dem 1. FC Heidenheim 1846 und dem VfL Bochum als Gegner zum Start in die Hauptrunde verhinderte ein weiteres Vordringen im Wettbewerb. Auf nationaler Ebene bleibt als Titelchance noch der VBL-Einzelwettbewerb, dessen Grand Final im Juni über die Bühne geht. 'Lukas_1004' und 'Bassinho' greifen dann nach der deutschen Meisterschaft, Jonas 'Bit0911' Bederke muss sich zuvor über die Playoffs qualifizieren.

Weitere News