AKTUELLES

31.08.2021, 18:23
Besondere Chemie-Eigenschaft

FIFA 22: FUT Heroes ehren Ex-Publikumslieblinge

von Niklas Aßfalg
Foto: TSG Hoffenheim/EA SPORTS

Während sich EA SPORTS bislang mit der Präsentation von Icon- oder OTW-Objekten – Ausnahme David Alaba – für FIFA 22 Ultimate Team (FUT) zurückhält, hat der Entwickler bereits 19 FUT Heroes angekündigt. Die neue Karten-Kategorie feiert einige ehemalige Publikumslieblinge sowie deren größte Momente auf dem Rasen und bietet eine einzigartige Chemie.

Neue Icons wurden noch überhaupt nicht enthüllt, als einzige OTW-Karte stellte EA SPORTS für FIFA 22 bislang David Alaba vor – doch die neuen FUT Heroes sind bereits vielfältig angekündigt worden. 19 Helden der frischen Karten-Kategorie hat der Entwickler für das kommende FUT bereits in Aussicht gestellt, aus der Bundesliga sind bislang Lars Ricken und Jürgen Kohler von Borussia Dortmund sowie Mario Gomez vom VfB Stuttgart vertreten. Die Vereinszugehörigkeit dient allerdings nur zum Anlass der Verleihung der jeweiligen FUT Hero-Karte, bei jedem Ex-Profi wird ein besonderer Moment in dessen Karriere geehrt – im entsprechenden Trikot sind die früheren Fußballer folglich auch abgebildet. 

Für die Qualität des Links innerhalb eines Teams ist der Klub jedoch unerheblich, die FUT Heroes besitzen eine einzigartige ligenspezifische Chemie. Stattdessen steht wie erwähnt die Liga im Vordergrund: Die Helden haben mit jedem Profi derselben Spielklasse eine starke Verbindung, noch besser wird die Chemie, falls auch die Nationalität übereinstimmt. Schwächer wird die Verbindung, insofern zwar die Nationalität, jedoch nicht die Liga identisch sind. Und falls überhaupt keine Gemeinsamkeit besteht, fällt die Verbindung am schlechtesten aus. Somit eröffnet EA SPORTS den FUT-Spielern völlig neue Möglichkeiten des Teambaus, die Heroes könnten für einige Abwechslung sorgen. 

Zwischen 85 und 89 Punkten bislang

Ausgewählt wurden bislang in erster Linie erfolgreiche Ex-Profis, deren Laufbahnen wohl nicht ganz zur Icon taugen. International sind etwa Fernando Morientes (89), Abédi Pelé (89), David Ginola (89), Antonio di Natale (88) und Diego Milito (88) die stärksten Mitglieder, Kohler (89) und Gomez (88) sind ebenfalls weit vorne mit dabei. Aus Hoffenheimer Sicht könnten einige Bundesliga-Legenden der jüngeren Vereinsgeschichte den Sprung unter die FUT Heroes schaffen. Ein Sejad Salihović beispielsweise wäre ein passender Kandidat, obgleich er vermutlich eher im unteren Rating-Sektor angesiedelt wäre. 85 Punkte würden ihn auf ein Niveau mit Ricken heben, vorstellbar wäre diese Einschätzung allemal. 

Weitere News