AKTUELLES

14.07.2021, 14:29
Neuerungen im Überblick

FIFA 22: Coverstar, HyperMotion, FUT Heroes & Co. 

von Niklas Aßfalg
Foto: EA SPORTS

Einige Katzen sind aus dem Sack, andere warten noch auf ihren großen Einsatz: EA SPORTS hat in den vergangenen Tagen erste Informationen zu FIFA 22 bekannt gegeben. Neben dem alten und neuen Coverstar wurden unter anderem eine frische Kategorie an FUT-Spezialkarten, Gameplay-Innovationen und eine willkommene Ergänzung des Karrieremodus vorgestellt.

Am vergangenen Freitag um 17 Uhr hatte das Rätselraten ein Ende: Kylian Mbappé wird nach FIFA 21 auch das Cover von FIFA 22 zieren, der Back-to-back-Frontmann reiht sich damit in die illustre Runde aus Cristiano Ronaldo und Lionel Messi ein. Mit der Präsentation hatte EA SPORTS den Spekulationen ein Ende gesetzt und zeitgleich bestätigt, dass der kommende Ableger der Simulationsreihe lediglich in der Standard und der Ultimate Edition erscheinen wird – die Champions Edition entfällt. Nur zwei Tage später legte der Entwickler deutlich reichhaltiger nach und veröffentlichte den Reveal-Trailer inklusive des Release-Termins. FIFA 22 wird regulär ab dem 1. Oktober erhältlich sein, die Vorbestellphase hat bereits begonnen.

Inhaltlich war EA SPORTS bestrebt, vor allem die neue HyperMotion-Technologie hervorzuheben, die laut eigener Aussage "in jeder Partie und in jedem Modus für das realistischste und packendste Spielerlebnis sorgt". HyperMotion soll ein "hochentwickeltes 11-gegen-11-Capturing mit einer eigenen Machine-Learning-Technologie vereinen", noch adäquater präsentiert werden sollen somit "die Emotionen, die Leidenschaft und die Körperlichkeit des Fußballs". Nick Wlodyka, General Manager EA SPORTS FIFA, nimmt hinsichtlich der Anspruchshaltung gegenüber der Innovationen kein Blatt vor den Mund: "FIFA 22 gibt Millionen von Fans aus aller Welt die Chance, ihrem Lieblingssport so nah zu kommen wie noch nie."

Weekend League-Umstrukturierung?

Für FIFA 22 Ultimate Team wurde hingegen eine neue Spezialkarten-Art angekündigt: Die FUT Heroes sollen Kultspieler würdigen, die während ihrer Karriere nicht ganz auf dem Niveau der bereits bekannten Icons agiert haben, aber dennoch für legendäre Momente gesorgt haben. Aus deutscher Sicht ist Ex-Nationalstürmer Mario Gomez der einzige bislang verkündete Bundesliga-Hero, weitere durchaus prominente Namen sind Diego Milito, Tim Cahill, Fernando Morientes, Robbie Keane oder Abédi Pelé. Mit Jorge Campos, Sami Al-Jaber und Clint Dempsey befinden sich aber auch Kandidaten aus exotischeren Ligen unter den neun bekannten Heroes. Die nächste Enthüllung zur FUT-Neuerung soll im August erfolgen. 

Auch kompetitiv deuten sich in FUT einige Änderungen an: Schon im April 2021 waren Gerüchte über eine Umstrukturierung der Weekend League aufgekommen, die jüngsten Leaks sollen diese bestätigen. Der Wettbewerb soll zeitlich entzerrt werden und künftig nur noch 20 statt 30 Partien erfordern, um Hobby-Gamern bessere Chancen einzuräumen, die Weekend League auch tatsächlich regelmäßig zu beenden. Zudem scheint eine Qualifikation angedacht zu sein, drei von fünf Spielen müssen in diesem Rahmen wohl gewonnen werden, um sich die Teilnahme zu verdienen. Abschließend stellen die Leaker ein neues Reward-System in Aussicht, das Spielern auf höheren Rängen bessere FUT-Objekte als Belohnungen garantiert. 

Vereinseditor-Comeback im Karrieremodus

Fans des Karrieremodus können sich wiederum über eine oft gewünschte Innovation – respektive Rückkehr – freuen: Über den Vereinseditor kann in FIFA 22 erstmals seit FIFA 07 ein eigener Klub gegründet werden, der anschließend an die Spitze geführt werden soll. Enthalten ist wie üblich auch im kommenden Titel wieder ein breites Lizenzportfolio; mehr als 17.000 Spieler, über 700 Teams, mehr als 90 Stadien und über 30 Ligen stellt EA SPORTS in Aussicht. Unter den lizenzierten Formaten stechen natürlich die Bundesliga, die Champions League und die Europa League hervor, aber auch internationale Top-Ligen wie die Premier League oder die Serie A sowie die beiden CONMEBOL-Wettbewerbe kehren in FIFA 22 zurück. 

Weitere News