AKTUELLES

20.09.2021, 18:04
Kramarić allein an der Spitze

FIFA 22: FUT-Ratings unserer TSG – Upgrades und Downgrades

von Niklas Aßfalg
Foto: TSG Hoffenheim / EA SPORTS

FIFA 22 steht in den Startlöchern, am kommenden Mittwoch beginnt die Early Access-Phase – und somit auch die neue FUT-Saison. Inzwischen sind die Ratings zahlreicher Basis-Objekte bekannt. Wir schließen uns dem großen Rating-Reveal an, präsentieren die Werte der Spieler unserer TSG Hoffenheim und blicken auf Upgrades sowie Downgrades. 

Offiziell hatte EA SPORTS in der vergangenen Woche zunächst die besten 22 Gold-Karten für FIFA 22 Ultimate Team (FUT) bekannt gemacht, Lionel Messi thront einmal mehr an der Spitze des Rankings. In den darauffolgenden Tagen kursierten diverse Leaks zu den FUT-Ratings, einige Vereine präsentierten ihre Objekte und Werte selbst. Wir schließen uns zwei Tage vor dem Early Access-Start via EA Play den Enthüllungen an und führen durch die Basis-Karten der Hoffenheimer Profis. Unsere TSG ist für FUT 22 zu Beginn mit 14 Gold-Objekten, 14 Silber-Objekten und drei Bronze-Objekten ausgestattet worden. Einige Spieler sind gar zum ersten Mal in Ultimate Team vertreten, andere haben einige Punkte gutgemacht oder verloren. 

Bronze-Spieler der TSG in FUT 22

Nur drei TSG-Spieler übernehmen den Bronze-Status in FUT 22, mit den beiden Keepern Luca Philipp und Nahuel Noll sind zwei Debütanten darunter. Ersterer durfte kürzlich zum ersten Mal in der deutschen U21-Nationalmannschaft zwischen den Pfosten stehen, Philipp wird mit 60 Punkten in Ultimate Team starten. Noll erhält fünf Punkte weniger zum Auftakt in seine FUT-Reise, 55 Zähler zieren seine Bronze-Karte. Der Dritte im Bunde ist Melayro Bogarde: Der Niederländer macht einen ordentlichen Sprung von 58 Punkten in FIFA 21 auf 64 im neuen Ableger, für ein Silber-Objekt reicht es noch nicht ganz – sollte sich der Verteidiger jedoch in den kommenden Monaten durchsetzen, stünde ihm womöglich ein Winter-Upgrade bevor.

Foto: TSG Hoffenheim / EA SPORTS

Silber-Spieler der TSG in FUT 22

Auch unter den Silber-Spielern unserer TSG befinden sich Debütanten: Angelo Stiller und Marco John steigen jeweils mit einem Overall-Rating von 67 ein – insbesondere bei Stiller, der einen starken Saisonstart erwischt hat, wäre wohl mehr drin gewesen. Georginio Rutter wurde um lediglich zwei Punkte aufgewertet, auch seine Ansätze in den vergangenen Monaten hätten mehr Potenzial geliefert. Einen gigantischen Sprung legt Neuzugang und Neu-Nationalspieler David Raum hin, der von 63 auf 73 Zähler zulegt. Für eine Gold-Karte reicht es beim Außenverteidiger mit enormem Offensivdrang allerdings noch nicht, auch für Raum könnte ein mögliches Winter-Upgrade interessant werden, falls er in der Bundesliga konstant performt.

Während Jacob Bruun Larsen nach seiner Leihe zum RSC Anderlecht einen Punkt verliert, darf sich Kevin Akpoguma über ein Upgrade von einem Zähler freuen. Der Innenverteidiger schrammt nur knapp am Gold-Objekt vorbei, Selbiges gilt auch für Sargis Adamyan, der bei einer Gesamtbewertung von 74 stagniert. Wie Akpoguma macht auch Dennis Geiger ein wenig Boden gut, der Mittelfeldmann wird von EA SPORTS mit 73 Punkten und folglich um einen Zähler besser bewertet als noch in FUT 21. Kasim Adams Nuhu (70), Joshua Brenet (70), Mijat Gaćinović (72), Philipp Pentke (73) und Håvard Nordtveit (73) ergänzen die Silber-Auswahl unserer TSG, besonders Brenet hat es mit einem Vier-Punkte-Downgrade hart erwischt.

Foto: TSG Hoffenheim / EA SPORTS

Gold-Spieler der TSG in FUT 22

Alleiniger Spitzenreiter unserer TSG ist Andrej Kramarić, der dank einer weiteren torreichen Saison um einen Punkt aufstockt und in FIFA 22 mit einem Overall-Rating von 83 versehen wird. Gleichgeblieben ist dagegen die Gesamtbewertung unseres Stammkeepers Oliver Baumann, der weiterhin mit 82 Zählern bestückt ist. Zu den großen Gewinnern zählt Christoph Baumgartner, der aufgrund von hervorragenden Leistungen in der Bundesliga und bei der Europameisterschaft im Sommer von 75 auf 78 Punkte steigt. Ein weiterer österreichischer EM-Fahrer wird nicht für ein Upgrade berücksichtigt: Obwohl Stefan Posch sich in Hoffenheim endgültig als defensive Stütze etabliert hat, kommen keine weiteren Punkte zu seinen 75 hinzu.

75 Zähler erhalten außerdem Robert Skov, Benjamin Hübner und Ermin Bičakčić. Einen Punkt besser bewertet sind Sebastian Rudy (-1), Kevin Vogt (-1) und Munas Dabbur (-3), die dennoch allesamt ein Downgrade hinnehmen müssen. Diadié Samassékou ist der Vierte im Bunde, dem ein Overall-Rating von 76 zuteilwird, für den Malier bedeutet die Wertung jedoch keinen Verlust. Nachdem Ihlas Bebou in FIFA 21 mit 74 Zählern noch eindeutig unterbewertet war, erhält der Angreifer im Nachfolgetitel mit 77 Punkten schon eine deutlich realistischere Gesamtbewertung. Abgerundet wird unser Kader durch Pavel Kadeřábek und Florian Grillitsch mit jeweils 78 Zählern, für den Tschechen bedeutet dies einen Zwei-Punkte-Abfall. 

Foto: TSG Hoffenheim / EA SPORTS

Weitere News