AKTUELLES

22.02.2022, 14:14
Neue Dynamische Karten für FUT 22

FIFA 22: Road to the Final mit neuem Upgrade-System

von Niklas Aßfalg
Foto: TSG Hoffenheim / EA SPORTS

Passend zum Start der K.o.-Phasen in den europäischen Wettbewerben hat EA SPORTS am vergangenen Freitag die Road to the Final (RTTF) in FIFA 22 Ultimate Team (FUT) eröffnet. Der Entwickler hat in dieserm Rahmen neue dynamische Spezialkarten ins Spiel gebracht, deren Upgrade-System sich leicht von der gewohnten Funktionsweise unterscheidet.

Die RTTF hat in FUT schon Tradition, seit mehreren Jahren wird das Abschneiden der jeweiligen Klubs in den europäischen Wettbewerben mit Upgrades für die entsprechenden Spieler-Objekte vergütet. Für FIFA 22 hat sich der Entwickler allerdings etwas Neues einfallen lassen: Für die Gruppenphasen der Champions League, Europa League und der neuen Conference League war die Road to the Knockouts (RTTK) eröffnet worden. Die gewohnte RTTF folgt nun erst zum Start der K.o.-Phasen – respektive kurz danach, erste Hinspiele wurden in der vergangenen Woche bereits absolviert. Entsprechend muss EA SPORTS auch das Upgrade-System der neuesten FUT 22-Promo leicht abändern, wir verschaffen einen Überblick. 

Zuvor war für UEL-Live-Karten stets ein Punkt für eine überstandene Runde und den Titelgewinn aufgeschlagen worden, für UCL-Live-Objekte ersetzte ein Sieg im Achtelfinalhinspiel das Weiterkommen der Europa League-Zwischenrunde. In FIFA 22 beschert der offiziellen Erklärgrafik zufolge der erste Sieg nach dem Release des RTTF-Events das erste Update, danach folgen der Einzug ins Viertelfinale, der Einzug ins Halbfinale und der Einzug ins Finale. Für diese Erfolge wird jeweils ein Zähler dem Overall-Rating hinzugefügt. Für den Gewinn des Endspiels werden zwei zusätzliche Punkte als Boost verliehen – dadurch wird ausgeglichen, dass die Spieler die K.o.-Phase bereits erreicht haben und dafür keinen Boost erhalten.

Havertz und drei Bundesliga-Profis

Da unserer Hoffenheimer in der vergangenen Bundesliga-Saison keinen europäischen Platz erreicht haben, werden auch keine TSG-Profis die RTTF-Promo schmücken. Stattdessen wurde das erste Team für die FUT 22-Packs am Freitag durch Sadio Mané (92) vom FC Liverpool, Kai Havertz (89) vom FC Chelsea und Gareth Bale (89) von Real Madrid angeführt. Einziger Bundesliga-Spieler der Auswahl ist Corentin Tolisso (88) vom FC Bayern München. Durch den Mini-Release am Sonntag erhielt das deutsche Fußball-Oberhaus weitere Repräsentation: Emre Can (86) von Borussia Dortmund und Dominik Szoboszlai (85) von RB Leipzig wurden den Packs hinzugefügt – das Ende der Release-Phase wird für kommenden Freitag vermutet.

Weitere News