AKTUELLES

05.08.2021, 17:54
Zwei Punkte fehlen

Pro Club Summer Cup: TSG scheitert knapp in Gruppe B

von Niklas Aßfalg
Foto: TSG Hoffenheim

Die TSG Hoffenheim hat beim Pro Club Summer Cup in FIFA 21 den Einzug in die K.o.-Phase knapp verpasst, Anlaufprobleme am ersten Tag verhinderten das Weiterkommen. Dank eines starken Schlussspurts in der Gruppenphase kam noch mal etwas Spannung auf, letztlich war die Hypothek aber zu groß – den Turniersieg sicherte sich der FC Augsburg am Mittwochabend.

14 Profifußballvereine fanden sich am Dienstag und Mittwoch virtuell zusammen, um den Fans ein kleines Sommer-Highlight in FIFA 21 zu bescheren. Im Pro Club-Modus spielten die Klubs beim Pro Club Summer Cup ein 11vs11-Turnier aus, die Teams bestanden zumeist aus einer Mischung aus FIFA-Profis und Bewerbern. Die TSG Hoffenheim startete in Gruppe B am Dienstagabend in den Wettbewerb und musste sich direkt einem der Favoriten stellen: Zum Auftakt wartete das Duell mit dem FC St. Pauli, der als Mitglied der NGL Pro Club Premiership über einige Erfahrung im wohl realistischsten aller FIFA-Modi verfügt. Die Vorzeichen waren entsprechend klar, das Ergebnis sollte es auch werden. Mit 0:3 unterlag unsere TSG den Hamburgern und geriet früh ins Hintertreffen im Kampf um die vier Viertelfinalplätze der Gruppe B – bei insgesamt sieben um ebenjene konkurrierenden Mannschaften.

Vom einen Nordlicht zum nächsten, der Gegner wechselte nicht mal die Stadt: Am dritten Spieltag – den zweiten hatten unsere Hoffenheimer ausgesetzt – ging es gegen den Hamburger SV, es entwickelte sich eine deutlich engere Partie. Erneut war das Glück jedoch nicht aufseiten der TSG-Elf, eine knappe 0:1-Niederlage ließ den Druck durch die Tabellenkonstellation weiter anwachsen. Direkt im Anschluss stand das Match gegen den FC Augsburg an, wie schon in der Virtual Bundesliga Club Championship war die Begegnung gleichbedeutend mit einem Familienduell: Unser Jonas 'Bit0911' Bederke traf unter anderen auf seine beiden Brüder Yannic 'Yannic0109' Bederke und Philipp 'Phlip1989' Bederke. Der erste Turniertreffer reichte den Hoffenheimer nicht zum ersten Punktgewinn, auch wegen eines verschossenen Elfmeters stand am Ende wieder eine Pleite – mit 1:2 unterlag die TSG den Fuggerstädtern. 

Starker zweiter Tag reicht nicht ganz

Drei Niederlagen zum Auftakt erschwerten das Unterfangen K.o.-Phase erheblich, aufgesteckt wurde deshalb aufseiten unserer Elf noch lange nicht. Die vierte Partie brachte den SC Paderborn als Kontrahenten, trotz phasenweiser Überlegenheit sprang letztlich nur ein 0:0 heraus – der erste Punkt, gleichzeitig aber auch zwei vergebene Zähler gegen den SCP, der sich später als direkter Konkurrent um das Viertelfinale entpuppen sollte. Mit kleiner Restchance auf das Erreichen der nächsten Runde trat unsere TSG am zweiten Tag gegen zwei weitere Nordvereine an: den SV Werder Bremen und Hansa Rostock. Und als ob ein Knoten geplatzt wäre, präsentierten sich die Hoffenheimer befreit und spielfreudig. Mit 4:1 fegten sie beide Gegner vom virtuellen Rasen, die sechs Punkte genügten allerdings nicht mehr zum Weiterkommen. Der SC Paderborn holte als Viertplatzierter zwei Zähler mehr und durfte jubeln. 

Als Tabellenfünfter der Gruppe B war der Pro Club Summer Cup für unsere Jungs am Mittwochabend gegen 20 Uhr bereits beendet, während die ersten acht Teams das Viertelfinale ausspielten. Dort setzten sich der FC Schalke 04 gegen den SC Paderborn (2:1), der FC Augsburg gegen RB Leipzig (3:2), der Hamburger SV gegen den VfL Wolfsburg (4:3) und der FC St. Pauli gegen Holstein Kiel (3:2) durch. Über das Halbfinale zogen wiederum Schalke (4:1 gegen den HSV) und der FCA (5:4 gegen St. Pauli) ins große Endspiel ein, das die vorherige Torflut allerdings vermissen ließ: Mit einem minimalistischen 1:0 bezwangen die Augsburger die "Knappen" und kürten sich zum Champion des Pro Club Summer Cup 2021. 

Weitere News