AKTUELLES

28.01.2022, 17:40
Teams aus VBL, 3. Liga und Frauen-Bundesliga

DFB-ePokal: TSG eSPORTS startet im Club Qualifier

von Niklas Aßfalg
Foto: TSG Hoffenheim / DFB

Unsere TSG Hoffenheim startet am 5. Februar in die DFB-ePokal-Saison 2021/22 und damit auch die zweite Jagd nach dem Titel. Die FIFA-Profis messen sich im Rahmen des Club Qualifier mit anderen Vereinen aus der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship by bevestor sowie den Vertretern deutscher Vereine aus der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga. 

Der DFB-ePokal ist in der vergangenen Spielzeit 2020/21 erstmals ausgetragen worden. Dank der starken Top 6-Platzierung nach der Hinrunde der Division Süd-Ost in der VBL Club Championship durfte unsere TSG damals direkt in der Hauptrunde starten – das Abenteuer war dennoch zügig beendet. Lospech führte unsere Hoffenheimer sowohl an der PlayStation als auch an der Xbox mit dem 1. FC Heidenheim respektive dem VfL Bochum gegen zwei Schwergewichte der deutschen FIFA-Szene. Das Aus war an beiden Konsolen schon nach dem ersten Duell besiegelt, den Premierentitel sicherte sich schließlich etwas überraschend der Celtic Worms FC. In dieser Saison sind die Karten im DFB-ePokal neu gemischt. 

Allerdings verpasste unsere TSG diesmal eine Top 6-Platzierung zur Halbzeit der regulären VBL Club Championship-Spielzeit, wodurch das FIFA-Team bereits im Club Qualifier am 5. Februar einsteigen muss. Die Hürde ist in dieser Runde besonders hoch, da sich nur drei Teams für den Finaltag der Qualifier qualifizieren – allein aus der VBL Club Championship gehen neben unseren Hoffenheimern noch 13 andere Klubs an den Start. Hinzukommen Vertreter der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga. Aus der Division Süd-Ost nehmen neben der TSG etwa Hertha BSC und Eintracht Frankfurt am Club Qualifier teil, aus der Division Nord-West wollen unter anderen Bayer 04 Leverkusen und der VfL Wolfsburg den Sprung schaffen.

ePokal-Finale am 2. und 3. April

Vor dem Club Qualifier sind bereits die Qualifier West, Ost, Süd und Nord sowie die Landesverbands-Trophies ausgetragen worden, deren Sieger das Teilnehmerfeld für den Finaltag der Qualifier – und somit den Abschluss der Vorrunde – auffüllen. 40 Teams rücken in den Finaltag der Qualifier am 5. und 6. März vor, die Hälfte dieser Mannschaften zieht anschließend in die Hauptrunde ein. Dort wiederum treffen die 20 Qualifikanten am 31. März im K.o.-System auf die zwölf besten Vereine der VBL Club Championship-Hinrunde. Nach dem ersten Spieltag verbleiben 16 der 32 Teams im Wettbewerb, nach dem zweiten Spieltag stehen acht Finalisten fest, die am 2. und 3. April den DFB-ePokalsieger 2022 ausspielen. 

Weitere News