AKTUELLES

08.09.2022, 15:46
"Ich musste nicht lange überlegen"

Gordon Lesser ist neuer Teammanager bei TSG eSPORTS

von Niklas Aßfalg
TSG Hoffenheim

TSG eSPORTS ist unter neuer Führung: Gordon Lesser hat zum 1. September den Posten als Teammanager der Hoffenheimer FIFA-Profis übernommen und die Nachfolge von Lukas King angetreten. Der als Kommentator bekannt gewordene Steinsfurter hat eine besondere Verbindung zur TSG – und große Ziele. Wir lassen ihn zu seinem Einstand selbst zu Wort kommen. 

"Zunächst möchte ich mich bei den Verantwortlichen für das Vertrauen bedanken. Die Gespräche liefen sehr gut. Die Aufgabe, eine eSPORTS-Abteilung selbst aktiv zu gestalten, war schon immer ein Traum für mich." Vielversprechender können Worte zum Einstand kaum ausfallen. Für den neuen eSPORTS-Teammanager ist Hoffenheim eine Herzensangelegenheit. "Ich bin in Steinsfurt aufgewachsen und habe in Sinsheim mein Abitur gemacht", erzählt Lesser. "Da ich aus der Region komme, habe ich eine ganz besondere Verbindung zum Verein und unterstütze ihn schon seit meiner Kindheit. Schon zu Regionalliga-Zeiten bin ich im Stadion gewesen. Und im Kontrast dazu auch beim ersten Champions League-Spiel gegen den FC Liverpool."

Es ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen der TSG und Lesser. Der studierte Sportjournalist moderierte bereits die Bundesliga Home Challenge und einige Ausgaben des TSG-Fan eCups. Im Jahr nach seinem Abitur arbeitete er zudem in der Spiel- und Videoanalyse der Juniorenteams. Entsprechend leicht fiel Lesser auch die Entscheidung für Hoffenheim, als sich die Gelegenheit ergab: "Vor ein paar Jahren hat man auf der Schulbank noch darüber gescherzt, dass es eine eSPORTS-Abteilung bei der TSG geben würde. Jetzt bin ich Verantwortlicher –das ist ein bisschen surreal. Als das Angebot der TSG kam – ein Klub, zu dem ich schon seit jungen Jahren eine enge Verbindung habe –, musste ich nicht lange überlegen." 

"Die Faszination des eSPORTS" wird zum "Hauptziel"

Lesser machte vor etwa zehn Jahren über YouTube erste Kontakte in die eSPORTS-Szene, er verwaltete seinen eigenen Kanal und streamte. Professionell unternahm er seine ersten Schritte in der Premierensaison der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship als Kommentator. Anschließend wurde er nach seinem Sieg im Kommentatoren-Casting bei eSports1 neue Stimme des eSPORTS-Senders von Sport1. Ob im Rahmen von FIFAe Nations Cup oder FIFAe World Cup – Lesser wurde zu einem der deutschen Gesichter des FIFA-eSPORTS sowie seiner Berichterstattung und war parallel auch als Redakteur tätig. Nun muss er nachweisen, auch auf der anderen Seite des Medienzirkus zu funktionieren. Als TSG eSPORTS-Teammanager werden seine menschlichen, strategischen und organisatorischen Fähigkeiten vermehrt auf die Probe gestellt. 

An Zielen für die Zukunft mangelt es ihm nicht. "Aus sportlicher Sicht wollen wir uns als Klub innerhalb der VBL Club Championship weiter etablieren und unser junges Team fördern", kündigt Lesser an. "Die Kaderplanung ist derzeit auf der Zielgeraden und ich bin fest davon überzeugt, dass wir in der nächsten Saison eine schlagkräftige Truppe auf dem virtuellen Rasen sehen werden." Als gelernter Moderator will er sich zudem dem Content-Angebot in den sozialen Netzwerken und den Live-Events widmen: "Hauptziel muss es sein, die Faszination des eSPORTS unseren Fans zukünftig weiter näherzubringen und die Community interaktiv daran teilhaben zu lassen." Der richtige Mann für die nächsten Schritte scheint gefunden. 

Weitere News