AKTUELLES

20.05.2021, 17:34
Interview mit dem Xbox-Experten

'Bassinho': "Ich kann an einem guten Tag jeden schlagen"

von Niklas Aßfalg
Foto: TSG Hoffenheim
Foto: TSG Hoffenheim

Jan-Luca 'Bassinho' Baß zählt zu den Leistungsträgern in der eSPORTS-Debütsaison der TSG Hoffenheim. Der FIFA-Profi konnte seine Klasse bislang vornehmlich in der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship by bevestor nachweisen, durch den Erfolg im Teamwettbewerb ist er auch für das VBL Grand Final des Einzelwettbewerbs qualifiziert – wir haben mit ihm gesprochen.

Die erste Saison im Hoffenheimer Trikot neigt sich allmählich dem Ende entgegen, wie fällt dein generelles Fazit aus?

Jan-Luca 'Bassinho' Baß: "Wir haben insgesamt eine super Debütsaison gespielt, unsere Ziele erreicht und übertroffen. Daran wollen wir in der kommenden VBL-Saison definitiv anknüpfen und ähnliche Erfolge feiern."

Einen großen nationalen Titel gibt es beim VBL Grand Final noch zu holen, wie steht es um deine Erwartungen für die Endrunde der deutschen Einzelmeisterschaft?

'Bassinho': "Die Team-Saison ist quasi vorbei, dennoch haben Lukas (Lukas 'Lukas_1004' Seiler; Anm. d. Red.) und ich noch ein großes Einzelturnier vor uns, das die tolle Saison krönen soll. Ich persönliche habe hohe Erwartungen und weiß, dass ich an einem guten Tag jeden schlagen kann. Bei einem so stark besetzten Turnier kommt es genau darauf an. So erkläre ich mir auch den letztjährigen Erfolg von 'Yannic0109' (Yannic 'Yannic0109' Bederke; Anm. d. Red.)."

Du standest bereits 2020 im VBL Grand Final, konntest die Gruppenphase aber nicht überstehen. Welche Lehren hast du aus dieser Erfahrung gezogen?

'Bassinho': "Letztes Jahr war ich nicht gut genug vorbereitet, um ehrlich zu sein. Das ändere ich dieses Jahr auf jeden Fall. Ich werde höchst motiviert versuchen, meine Bestform am Turniertag abzurufen."

Die Xbox- und die Playstation-Spieler werden für den FIFAe World Cup in diesem Jahr bereits vor dem Cross-Konsolen-Finale vermischt, würdest du dir eine solche Änderung auch für die VBL wünschen?

'Bassinho': "Ich bin der Meinung, dass es im eSPORTS generell keine Unterscheidung in Konsolen geben sollte. Mir fällt auch kein anderer Titel ein, wo dies so gemacht wird. Eine Einführung des Crossplays würde das lösen, jeder könnte auf seiner gewünschten Konsole spielen."

Wie groß würdest du den Einfluss des jeweiligen FIFA-Titels auf die Leistung der Spieler im entsprechenden Jahr einschätzen?

'Bassinho': "Ich finde, man kann schon Schwankungen bei einigen Spielern sehen, was die Leistung betrifft. Das kann verschiedene Gründe haben. Einer ist zum Beispiel, dass das Spiel an sich einem nicht liegt und gefällt. Was viele aber auch nicht sehen, sind private Einflüsse wie Stress in der Familie, mit dem Partner, im Beruf oder auch gesundheitliche Hintergründe, die sich in der Leistung widerspiegeln können. Denn anders als im realen Fußball üben viele eSPORTS nur als Nebentätigkeit aus. Daher ist tatsächlich nicht immer das Spiel die Ursache."

Was hat euch trotz starker Debütsaison in der Club Championship zum ganz großen Wurf gefehlt?

'Bassinho': "Mit ein bisschen mehr Konstanz hätte es auch der dritte oder zweite Platz in unserer Division sein können. Das hätte aber im Nachhinein nichts an der Ausgangssituation für das Finale geändert."

"Konstante Leistungen meinerseits mit dementsprechenden Ergebnissen" hattest du dir zu Beginn der Saison in unserem ersten Interview zum Ziel gesetzt. Konntest du deine eigenen Vorgaben erfüllen?

'Bassinho': "Das habe ich leider nicht zu 100 Prozent umgesetzt bekommen. Ich hatte Siegesserien, aber auch teilweise vier Unentschieden mit anschließender Niederlage in Folge. In dieser Zeit haben dann halt die anderen gepunktet. Und ich habe wiederum gepunktet, wenn die Ergebnisse auf der anderen Konsole nicht konstant waren. Das Gute daran war, dass wir nie so wirklich ins Loch gefallen sind, weil einer immer gepunktet hat. Somit sind wir dann auch verdient unter die besten Vier gekommen."

Weitere News