AKTUELLES

04.06.2021, 21:44
Erster Tag des Grand Final

VBL: 'Lukas_1004' und 'Bassinho' dürfen weiterträumen

von Niklas Aßfalg
Foto: TSG Hoffenheim

Lukas 'Lukas_1004' Seiler an der PlayStation 4 und Jan-Luca 'Bassinho' Baß an der Xbox One haben am Freitag ihren Auftakt im Virtual Bundesliga (VBL) Grand Final by bevestor bestritten – und beide haben sich für die fünfte Swiss-Runde am Samstag qualifiziert. Während 'Lukas_1004' jedoch bereits als PS4-Viertelfinalist feststeht, braucht 'Bassinho' einen weiteren Sieg. 

Um 17.15 Uhr wurden die ersten Partien der Auftaktrunde im Swiss-Format und damit auch das VBL Grand Final 2021 angepfiffen, den beiden Hoffenheimern standen zum Start schwere Aufgaben ins Haus. 'Lukas_1004' traf an der PlayStation 4 auf Cihat 'Cihat6161' Korkmaz von Holstein Kiel, 'Bassinho' bekam es an der Xbox One mit dem erfahrenen Kölner Michael 'Phenomeno' Gherman zu tun. Die Verläufe der Hinspiele hätten unterschiedlicher kaum ausfallen können: Während Baß recht schnell mit 0:2 in Rückstand geriet und diesen Zwei-Tore-Abstand trotz eigenem Treffer letztlich nicht revidieren konnte, zeigte sich Seiler sehr dominant und verpasste 'Cihat6161' eine 6:0-Abreibung. Für 'Bassinho' galt es demnach, im Rückspiel ein 1:3 aufzuholen, um nicht mit einer Niederlage ins Grand Final zu starten – 'Lukas_1004' hätte hingegen im zweiten Aufeinandertreffen sogar schon vereinzelt Kräfte schonen können.

Stattdessen hielt Seiler die Konzentration hoch und baute seine Führung in der Gesamtabrechnung auf 7:0 aus. Derweil schien Baß seine Lehren aus der ersten Partie gegen Gherman gezogen zu haben, er kam ebenfalls früh zum 1:0 und somit bis auf einen Treffer heran an die Verlängerung. 'Lukas_1004' erhöhte im weiteren Verlauf des Rückspiels an der PS4 munter auf 2:0, 'Bassinho' biss sich unterdessen an Korkmaz ein wenig die Zähne aus. Das zweite Tor zum aggregierten Ausgleich wollte lange nicht fallen – bis der TSG-Profi doch auf 2:0 aufstockte. Bei Seiler war die Messe längst gelesen, er machte es tatsächlich noch zweistellig und siegte letztlich über beide Spiele hinweg mit 10:1. Baß wiederum musste den Anschlusstreffer durch 'Phenomeno' hinnehmen, kämpfte sich allerdings zum 3:1 und somit in die Verlängerung sowie ins Elfmeterschießen. Dort konnte sich unser Xbox-Experte jedoch nicht durchsetzen. 

'Bassinho' souverän, 'Lukas_1004' grüßt das Murmeltier

Nach seinem Kantersieg in Runde eins trat 'Lukas_1004' anschließend gegen Denis 'Denis' Müller vom Club Championship-Meister 1. FC Heidenheim an, der zum Auftakt Christoph 'xThePunisher-96' Geule mit 5:3 geschlagen hatte. 'Bassinho' musste sich nach der unglücklichen Pleite gegen 'Phenomeno' in der zweiten Runde gegen Christoph 'BSC Chrissi' Strietzel von Hertha BSC behaupten, der zuvor Serhat 'Serhatinho01' Öztürk mit 2:7 unterlegen war. Seiler eröffnete das Hinspiel gegen 'Denis' erneut erfolgreich und ging mit 1:0 in Front, nur wenig später glich der Heidenheimer allerdings aus. Baß und Strietzel ließen die entscheidende Durchschlagskraft zunächst vermissen, 'Lukas_1004' holte sich gegen Müller die zweite Führung. Auch 'Bassinho' konnte den Bann brechen, gleich drei Tore erzielen und einen 3:0-Sieg einfahren. Seiler hingegen konnte den Vorteil wieder nicht halten und kassierte noch das 2:2. 

'Lukas_1004' erwischte im Rückspiel gegen 'Denis' zum wiederholten Mal den besseren Auftakt und legte das 1:0 vor, in einer bemerkenswerten Duplizität der Ereignisse hielt der FCH-Profi jedoch dagegen und markierte den Ausgleich. Die Überlegenheit von 'Bassinho' gegen 'BSC Chrissi' setzte sich derweil fort, der Hoffenheimer netzte zum 1:0 ein und verbesserte seine Chancen auf den ersten Sieg im Swiss-Format noch weiter. Seiler machte es seinem Teamkollegen nach und sicherte sich mit dem 2:1 wieder die Oberhand – aufmerksame Beobachter dieses Duells konnten sich aber schon denken, was folgte: 'Denis' egalisierte das Resultat auf 2:2 und das Gesamtergebnis auf 4:4. An der Microsoft-Konsole überschlugen sich die Ereignisse indes, 'Bassinho' zog souverän auf 6:1 davon. Diesmal musste 'Lukas_1004' nach torloser Verlängerung vom Punkt antreten, der PS4-Spieler konnte Müller dort bezwingen.

'Sakul970611' und 'thore_SVI' zu stark

Die dritte Runde führte den nun bereits zweifachen Sieger auf der Sony-Plattform gegen HSV-Youngster Thore 'thore_SVI' Hansen, Baß wiederum duellierte sich nach seinem ersten Erfolg mit Lukas 'Sakul970611' Vonderheide. Und 'Bassinho' hatte direkt das Nachsehen: Ein Schuss von halbrechts fand den Weg zum 0:1 ins Hoffenheimer Gehäuse. Seiler geriet nur wenig später ebenfalls in Rückstand, 'thore_SVI' machte seinem Status als Top-Talent alle Ehre und legte kurz darauf das 2:0 nach. An der Xbox lief es nur unwesentlich besser: 'Bassinho' stellte per frechem Heber zwar den 1:1-Ausgleich her, ließ vor der Pause aber noch das 1:2 zu. Nach dem Seitenwechsel vergab Baß die große Chance auf das 2:2 vom Elfmeterpunkt, 'Lukas_1004' agierte fahrlässig vor dem HSV-Tor und erhielt in Form des 0:3 die Quittung. Für Seiler blieb es anschließend beim 0:3, 'Bassinho' konnte kurz vor Schluss auch das 1:3 nicht verhindern. 

Mit zwei ordentlichen Hypotheken gingen unsere TSG-Profis folglich in die Rückspiele. Besserung verhieß der Start der zweiten Partie zumindest für 'Lukas_1004' nicht: Erneut konnte er sich der gegnerischen Angriffe nicht erwehren, auf das 0:1 folgte zeitnah das 0:2. Bei Baß war ebenfalls der Wurm im Spiel, 'Sakul970611' verwertete einen Abpraller vom Pfosten zum Führungstreffer – respektive Rückstand aus Hoffenheimer Sicht. Seiler kämpfte sich im ersten Durchgang immerhin noch auf 1:2 heran, direkt nach dem Seitenwechsel erfolgten allerdings die kalte Dusche und das 1:3. 'Bassinho' tat sich gegen Vonderheide ebenfalls mächtig schwer, eine Antwort auf das 0:1 fand er vor der Halbzeit nicht mehr. Seiler, der mit seinem Spiel etwas früher gestartet war, konnte auf 2:3 verkürzen, kassierte spät aber noch das 2:4. Auch Baß gelang das Comeback nicht mehr, er musste sich erneut mit 1:3 geschlagen geben.

'Bassinho' mit Glanzleistung gegen 'xMusti19'

Somit ergab sich vor der letzten Swiss-Runde des Tages eine prekäre Situation für 'Bassinho': Er musste sich gegen Shootingstar Mustafa 'xMusti19' Cankal vom FC St. Pauli durchsetzen, um die Chance auf den Meistertitel zu wahren. 'Lukas_1004', der erst einmal verloren hatte und deshalb bereits für die Fortsetzung des Grand Final am Samstag qualifiziert war, stand unterdessen virtuell einem weiteren eKiezkicker gegenüber: Erol 'Erol_96x' Bernhardt. Während Seiler früh in Rückstand geriet, bestimmte 'Bassinho' gegen den sicherlich leicht favorisierten Cankal das Geschehen und kam zum verdienten 1:0, das jedoch nicht lange hielt. Baß bewies Moral und ging noch im ersten Abschnitt sogar mit 3:1 in Front, 'Lukas_1004' kassiert indes das 0:2. 'Bassinho' musste in der Schlussphase nach dem Anschluss von 'xMusti19' noch mal zittern und hielt dem Druck nicht stand: Der St. Paulianer kam spät zum 3:3-Ausgleich, die gute Ausgangslage für das Rückspiel war somit vergeben. Seiler konnte seine Partie derweil nicht mehr drehen, er unterlag 'Erol_96x' schlussendlich im ersten Spiel mit 1:3. 

Während die Aufholjagd von 'Lukas_1004' zäh anlief, befeuerte 'Bassinho' seine Hoffnungen auf den Einzug in den zweiten Turniertag durch ein schnelles 1:0. Seiler musste vor der Pause noch das 0:1 hinnehmen, Baß hingegen hielt das Tempo hoch und bereitete 'xMusti19' weiterhin massive Probleme. Ein kleiner Fehler in der ansonsten konzentrierten Defensivarbeit reichte Cankal allerdings schon zum 1:1 vor dem Seitenwechsel. 'Lukas_1004' gelang im Parallelspiel mit drei Treffern in Folge der Turnaround, auch 'Bassinho' markierte nach einer runden Stunde das 2:1. In einem beeindruckenden Kraftakt wehrte er anschließend erste Anflüge der gegnerischen Schlussoffensive ab und stellte seinerseits auf 3:1. Die Gegenwehr Cankals war zwar noch nicht gebrochen, mehr als das 2:3  sprang aus seinen Bemühungen aber nicht heraus – 'Bassinho' schaffte den Sprung in die fünfte Swiss-Runde am Samstag um 15.45 Uhr.

Währenddessen war Seiler bereits in der Verlängerung angelangt, die einmal mehr keinen Treffer hervorbrachte. Zum letzten Mal am Freitagabend musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen, in dem 'Lukas_1004' trotz eines Fehlversuchs die stärkeren Nerven behielt. Somit dürfen beide TSG-Spieler die finale Swiss-Runde bestreiten, die über die jeweiligen Viertelfinals bestimmt. Seiler kann dabei allerdings recht entspannt auftreten, er spielt nur noch um sein Seeding im PlayStation-Viertelfinale. Baß dagegen muss sich seinen Platz im Xbox-Viertelfinale noch mit einem Sieg erkämpfen, eine dritte Niederlage wiederum würde das Aus bedeuten – trotz Gala-Vorstellung im Rückspiel gegen 'xMusti19'. Das Hoffenheimer Geschehen am Samstag ist live zu verfolgen auf dem Twitch-Kanal der TSG, seinen Abschluss findet das VBL Grand Final 2021 im Übrigen am Sonntagabend.

Weitere News