22.11.22, 19:13
Interview mit Romeo Rissling

"Eine unfassbare Ehre": 'Romeo_439' fiebert dem Debüt entgegen

von Patrick Wichmann
TSG eSPORTS

Nach einer schweren Verletzung greift Romeo 'Romeo_439' Rissling wieder an und fiebert seinem Debüt für TSG eSPORTS in der Virtual Bundesliga (VBL) Club Championship entgegen. Im Interview verrät unser 18 Jahre alter Neuzugang, wie er auf den Saisonstart blickt und was für TSG eSPORTS in dieser Spielzeit drin ist.

Romeo, du hast dir Ende Oktober eine schwere Knieverletzung zugezogen und daher zwischenzeitlich auch im Training für deine erste VBL-Saison etwas kürzertreten müssen. Die wichtigste Frage ist natürlich: Wie geht es dir inzwischen?
Zeitweise ging es mir tatsächlich ziemlich schlecht. Ich glaube, sagen zu können: Die letzten Wochen waren mit die schwierigsten in meinem bisherigen Leben. Erst kam der Kreuzbandriss, und dann habe ich mir auch noch eine andere Erkrankung eingefangen, die mich ziemlich mitgenommen hat. Aber das Schlimmste liegt schon wieder hinter mir, und es geht bergauf – auch wenn im Januar noch eine Knie-Op ansteht.

Dein Debüt in der VBL Club Championship muss bislang noch warten. Deine Teamkollegen Lukas 'Lukas_1004' Seiler und Fabrice 'whiteezz05' Weiß sind mit einem Punkt aus den ersten beiden Doppelspieltagen gestartet. Wie hast du die Spiele gesehen?
Gegen Heidenheim wäre ein Sieg auf jeden Fall verdient gewesen, da waren wir dominant. Aber in FIFA hängt viel vom Spielglück ab – und genau das hat uns gefehlt, als wir im Doppel und im ersten Einzel jeweils ein spätes Gegentor bekommen haben. Ähnlich war es am Sonntag gegen Kaiserslautern, als vor allem das zweite Einzel sehr unglücklich lief. Auch hier hätten wir uns meiner Meinung nach drei Punkte verdient gehabt. Es ist schade, dass es bislang mit erst einem Punkt geklappt hat. Aber die Jungs wissen, was sie können, und wir werden stärker zurückkommen.

Und wann können wir mit deinem ersten Einsatz in der VBL rechnen?
Das entscheidet der Trainer. Ich fühle mich aber definitiv bereit und glaube, dass ich im Training gut performe. Ich bin mir sicher, in der VBL mithalten zu können, und freue mich daher einfach auf meinen ersten Einsatz.

Romeo Rissling

'Romeo_439' will schon bald auch in der VBL Club Championship sein Können zeigen.

Wie gut kommst du denn bereits mit FIFA 23 zurecht?
Aufgrund von Verletzung und Erkrankung konnte ich anfangs nur eingeschränkt trainieren. Daher fehlte mir insgesamt auch die Zeit für einen Rivals-Grind, um in der Rangliste zu klettern und beim FGS-Qualifier dabei zu sein. Das ist wirklich schade, lässt sich aber nicht ändern. Inzwischen bin ich voll dabei und fühle mich sehr wohl mit dem Game.

Was unterscheidet FIFA 23 denn vom Vorgänger? Worauf muss man besonders achten?
Klar, die Meta hat sich stark verändert. L2-Schüsse sind immer noch viel zu stark, auch wenn das angeblich gepatcht wurde. Generell finde ich, ist es fast unmöglich, in einem Spiel ohne Gegentor zu bleiben. Wenn der Gegner nur ein bisschen Druck macht, kriegt er immer auch Chancen – was wir gegen Heidenheim und Kaiserslautern leider bereits zu spüren bekommen haben. Selbst in relativ kurzer Zeit lässt sich ein Spiel noch drehen. Daher darf man sich nie zu sicher fühlen.

Was glaubst du, ist für TSG eSPORTS in dieser Saison drin?
RB Leipzig ist natürlich absoluter Topfavorit. Und der neue VBL-Modus mit drei Punkten für einen Mannschaftssieg macht es noch schwerer, gegen sie etwas zu holen. Trotzdem traue ich unserem Team alles zu und bin mir sicher, dass wir oben mitspielen werden. Lukas und Fabrice sind krasse Spieler, die jeden Gegner schlagen können.

Du selbst hast dich als erster Sieger des TSG eChampion in den Fokus und schließlich in den Kader gespielt. Wenn du zurückblickst: Wie war das Gefühl in dem Moment, als dir angeboten wurde, künftig für TSG eSPORTS zu spielen?
Als ich das Turnier gewonnen habe, wurde mir gesagt, dass man sich jetzt verschiedene Spieler anschaue und dann entscheide, wer die Chance kriegt. Ein paar Tage später kam ich grade aus der Schule und stand mit ein, zwei Freunden zusammen – als plötzlich mein Handy klingelte und man mir gesagt hat, dass die Wahl auf mich gefallen sei. Ich habe mich natürlich mega gefreut. Aber ehrlich gesagt: Ich habe am Anfang gar nicht realisiert, was das für eine riesige Ehre ist. Es hat dann ein paar Tage gedauert, bis ich komplett verstanden habe, welch unfassbare Chance ich habe.

Also würdest du allen jungen Spielern die Teilnahme am TSG eChampion empfehlen?
Es ist ein unfassbar gutes Format. Durch die vielen Quali-Turniere kriegt jeder seine Chance. Alles ist perfekt organisiert, die Leute sind total korrekt. Es hat in der letzten Saison einfach nur Bock gemacht. In meinen Augen ist TSG eChampion das perfekte Format, wenn man sich als junger Spieler zeigen und mal in der PreZero Arena zocken will – und mit ein bisschen Glück springt am Ende noch ein Platz im Kader heraus. Besser kann es doch nicht sein.